O K T O B E R 2018

28. September 2018

Dienstag 2.10.   Schutzengelfest  7.00 Hl. Messe

Donnerstag 4.10.  HOCHFEST DES HL. FRANZISKUS  7.00 Festmesse

Sonntag 7.10.  Rosenkranzfest  9.00 Hl. Messe

Freitag 26.10.  Nationalfeiertag  9.00 Hl. Messe

Aktuelle Heilige:  4.10. Hl. Franz von Assisi

                    29.10. Sel. Maria Restituta Kafka

Muttergottes

 

Das Rosenkranzfest wird zu Ehren der "Jungfrau Maria vom Rosenkranz" gefeiert. Es wurde von Papst Gregor XIII. im Jahr 1573 gestiftet, der damit seinen Dank für den Sieg der christlichen Flotte in der Seeschlacht von Lepanto ausdrücken wollte.

Das so mächtige Gebet, zu dem Maria uns immer wieder aufruft. Gebet und Fasten können Kriege verhindern. Das Rosenkranzgebet ist stärker als die Atombombe. Das zeigt uns das Wunder in Hieroshima.

Als 1945 über Hieroshima in Japan die erste Atombombe gezündet wurde, gab es ein auffälliges Wunder. Vier katholische Patres überlebten in dem Raum, in dem sie ihren Rosenkranz gebetet hatten, als einzige von Hunderttausenden im Umkreis von 15 km die Atombombenexplosion. Selbst das Gebäude blieb stehen. Das Haus befand sich nur 300 m neben dem Abwurfzentrum der Atombombe. Gegen 200mal wurden die Patres später von amerikanischen und japanischen Ärzten und Wissenschaftler untersucht. Sie trugen bis zu ihrem Tod keinerlei Strahlenschäden davon. Die vier Patres, grosse Verehrer der Mutter Jesu, schreiben ihre Rettung der Fürbitte Marias zu.

 

Hl. Franziskus

 

"Selig die Friedfertigen, denn sie werden Kinder Gottes genannnt werden. Jene sind in Wahrheit friedfertig, die bei allem was sie in dieser Welt erleiden, um der Liebe unseres Herrn Jesus Christus willen in Geist und Leib den Frieden bewahren.

Selig, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen. Wahrhaft reinen Herzens sind jene, die das Irdische gering achten, das Himmlische suchen und nicht nachlassen, immer mit reinem Herzen und reiner Seele den Herrn, den lebendigen und wahren Gott, anzubeten und zu schauen." (Hl. Franziskus)

 

Blumen

 

A K T U E L L E   H E I L I G E  :

 

Hl. Franziskus                                        Sel. Maria Restituta

Hl. Franz von Assisi                                                             Sel. Maria Restituta Kafka

 

Hl. Franz von Assisi:  Geboren zu Assisi aus wohlhabender Familie, führte der Heilige zunächst das Leben der Jugend seines Standes. Eine Vision führte zu einem fundamentalen Wandel. Er verzichtete auf alle seine bürgerlichen Rechte, verschenkte seinen Besitz, lebte als Einsiedler und mischte sich unter die Aussätzigen. Seinen ersten Gefährten, die er Mindere Brüder nannte, gab er eine Regel, die fast ausschließlich aus Stellen der Evangelien bestand, und sandte sie zur Predigt aus. 1212 stellt sich Klara von Assisi unter seine Leitung. 1224 erhielt er die Wundmale. Er starb zu Assisi am 3. Oktober 1226.

 

                      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Sel. Maria Restituta Kafka:  Helene Kafka wurde am 1. Mai 1894 in Brünn (Tschechien) geboren. 1914 trat sie bei den Franziskanerinnen von der christlichen Liebe in Wien ein, nahm den Ordnsnamen Maria Restituta an und wirkte lange Jahre als angesehene Erste Operationsschwester am Krankenhaus Mödling bei Wien.

Unter dem Nationalsozialismus wurde sie wegen der Treue zu ihrem Gewissen als christliche Krankenschwester, wegen ihres Glaubensmutes und ihres Bekentnisses zu einem freien Österreich verhaftet und am 30. März 1943 im Wiener Landesgericht enthauptet.

Papst Johannes Paul II. hat Schwester Maria Restituta am 21. Juni 1998 in Wien als erste Märtyrin Österreichs seliggesprochen. Der 29. Oktober war der Tag des Todesurteils.

 

Herbst