N O V E M B E R 2019

25. Oktober 2019

Freitag 1.11.  ALLERHEILIGEN  9.00 Festmesse

Samstag 2.11.  ALLERSEELEN  7.00 Hl. Messe

Sonntag 10.11.  9.00 Hl. Messe mit Predigtreihe "Lebendig ist das Wort"

Freitag 15.11.  Hochfest Hl. Leopold  7.00 Hl. Messe

24.11.  CHRISTKÖNIGSSONNTAG  9.00 Festmesse mit Weihegebet

Gott Vater

 

O heiligster Vater unser: unser Schöpfer, Erlöser, Tröster und Heiland.

Der du bist in den Himmeln: in den Engeln und in den Heiligen. Du erleuchtest sie zum Erkennen, weil du, Herr, das Licht bist. Du entflammst sie zur Liebe, weil du, Herr, die Liebe bist. Du wohnst in ihnen und erfüllst sie zur Seligkeit, weil du, Herr, das höchste Gut bist, das ewige Gut, von dem jegliches Gute kommt, ohne den nichts Gutes ist.

(ErklVat vom Hl. Franziskus)

 

Dreifaltigkeit

 

Was versteht man unter Himmel?

 

Unter Himmel versteht man den Zustand höchsten, endgültigen Glücks. Jene, die in der Gnade Gottes sterben und keiner weiteren Läuterung bedürfen, werden mit Jesus und Maria, mit den Engeln und den Heiligen vereinigt. Sie bilden so die Kirche des Himmels, wo sie Gott von Angesicht zu Angesicht schauen, in einer Liebesgemeinschaft mit der Heiligsten Dreifaltigkeit leben und für uns eintreten.

(Kompendium - Katechismus der Katholischen Kirche)

 

Garten

 

Allerheiligen


Das Hochfest Allerheiligen ladet die pilgernde Kirche auf Erden ein, im Voraus das ewige Fest der himmlischen Gemeinschaft zu genießen und die Hoffnung auf das ewige Leben zu stärken.

An Allerheiligen denken wir nicht nur an die, die die Kirche heiliggesprochen hat, sondern auch an jene, die bei weitem zahlreicher und allein dem Herrn bekannt sind.

 

Wald

 

P S A L M   16

(Ein Lied Davids)

 

Behüte mich, Gott, denn ich vertraue dir.

Ich sage zum Herrn: Du bist mein Herr; mein ganzes Glück bist du allein.

An den Heiligen im Lande, den Herrlichen, an ihnen nur hab ich mein Gefallen.

Auf schönem Land fiel mir mein Anteil zu. Ja, mein Erbe gefällt mir gut.

Ich preise den Herrn, der mich beraten hat. Auch mahnt mich mein Herz in der Nacht.

Ich habe den Herrn beständig vor Augen. Er steht mir zur Rechten, ich wanke nicht.

Darum freut sich mein Herz und frohlockt meine Seele; auch mein Leib wird wohnen in Sicherheit.

Denn du gibst mich nicht der Unterwelt preis; du lässt deinen Frommen das Grab nicht schauen.

Du zeigst mir den Pfad zum Leben.

Vor deinem Angesicht herrscht Freude in Fülle, zu deiner Rechten Wonne für alle Zeit.

 

Garten