M Ä R Z 2019

26. Februar 2019

6.3.  Aschermittwoch  7.00 Hl. Messe mit Auflegung des Aschenkreuzes

BEGINN  DER  FASTENZEIT

Jeden Sonntag um 8.25 Kreuzwegandacht mit Euch. Segen

                         um 9.00 Hl. Messe

Beichtgelegenheit Sonntag 10.3., 17.3. und 24.3. ab 8.00

Sonntag 17.3.  9.00 Hl. Messe mit Predigtreihe "Lebendig ist das Wort"

Dienstag 19.3.  Hochfest Hl. Josef, Bräutigam der Gottesmutter 

                          7.00 Hl. Messe

Montag 25.3.  Hochfest Verkündigung des Herrn  7.00 Hl. Messe

 Hl. Josef

 

Hl. Josef mit größtem Vertrauen bitten wir dich heute um deinen wirksamen Schutz für die ganze streitende Kirche. In deiner wahrhaft väterlichen Liebe schirme in besonderer Weise den Heiligen Vater und alle Bischöfe und Priester, die mit dem heiligen Stuhle Petri in Verbindung stehen.

Nimm dich aller an, die inmitten der Leiden und Trübsale dieser Zeit am Heil der Seelen arbeiten!

Gib, dass alle Völker der Erde willig sich der Kirche fügen.

(Leo XIII.)

 

Landschaft

 

Allmächtiger Gott, du schenkst uns die heiligen vierzig Tage als eine Zeit der Umkehr und der Buße. Gib uns durch ihre Feier die Gnade, dass wir in der Erkenntnis Jesu Christi voranschreiten und die Kraft seiner Erlösungstat durch ein Leben aus dem Glauben sichtbar machen.

 

Blume

 

P S A L M   27

Ein Psalm von David - Bittgebet um Rettung aus feindlicher Bedrängnis

 

Der Herr ist mein Licht und mein Heil: Vor wem sollte ich mich fürchten?

Der Herr ist die Kraft meines Lebens: Vor wem sollte mir bangen?

Vernimm, o Herr, mein lautes Rufen; sei mir gnädig, und erhöre mich!

Mein Herz denkt an dein Wort: "Suchet mein Angesicht"! Dein Angesicht, Herr, will ich suchen.

Verbirg nicht dein Gesicht vor mir; weise deinen Knecht im Zorn nicht ab! Du wurdest meine Hilfe.

Verstoß mich nicht, verlaß mich nicht, du Gott meines Heiles.

Ich bin gewiß, zu schauen die Güte des Herrn im Land der Lebenden.

Hoffe auf den Herrn, und sei stark! Hab festen Mut, und hoffe auf den Herrn!

 

Der Beginn des Psalms ist ein großes Vertrauen auf Gott. Licht, Heil, Kraft des Lebens umschreiben den Heilsraum, den Gott den Gläubigen eröffnet. Er wird mit dem trefflichen Bild des Lichts gezeichnet, das zwar der Schöpfung entstammt, sie aber weit übersteigt, indem es das Heilswerk Gottes schildert. Umfangen von der schützenden Macht Gottes, weiß der Beter, dass er vor keiner bekannten oder auch unbestimmten Gefährdung Sorge haben muß. Ein solch tragendes Lebensgefühl schenken nur das Vertrauen auf Gott und die Gemeinschaft mit ihm.

 

Blumen