M A I 2019

22. April 2019

Jeden Sonntag um 8.25  MAIANDACHT  und um

                           9.00  HL. MESSE

Wochentags nach der 7.00 Hl. Messe Lauretanische Litanei

Mittwoch 1.5.   Hl. Josef der Arbeiter,  9.00 Hl. Messe

Sonntag 12.5.  Muttertag und Gebetstag um geistliche Berufe

Sonntag 19.5.  9.00 Primizmesse und anschließend Einzelsegen

27.5. - 29.5.  Drei Bitt-Tage

Donnerstag 30.5.  CHRISTI  HIMMELFAHRT - 9.00 Festmesse

Freitag 31.5.   Beginn der Pfingstnovene

Muttergottes

 

Freu dich, du Himmelskönigin, Halleluja!

Den du zu tragen würdig warst, Halleluja,

er ist auferstanden, wie er gesagt hat, Halleluja.

Bitt Gott für uns, Halleluja!

Freu dich und frohlocke, Jungfrau Maria, Halleluja,

denn der Herr ist wahrhaft auferstanden, Halleluja!

 

Kirche


P S A L M    150

Das eschatologische Schöpfungsfest

 

H A L L E L U J A !

Lobt Gott in seinem Heiligtum, lobt ihn in seiner mächtigen Feste!

Lobt ihn für seine großen Taten, lobt ihn in seiner gewaltigen Größe!

Lobt ihn mit dem Schall der Hörner, lobt ihn mit Harfe und Zither!

Lobt ihn mit Pauken und Tanz, lobt ihn mit Flöten und Saitenspiel!

Lobt ihn mit hellen Zimbeln, lobt ihn mit klingenden Zimbeln!

Alles, was atmet, lobe den Herrn.

H A L L E L U J A !

 

Der hymnische Abgesang des gesamten Psalters erhebt in zehnfacher und damit vollendeter Form den Anruf, Gott zu loben. Gottes Lob ist und bleibt das Uranliegen des Gottesvolkes. In erhabener Monotonie prägt Psalm 150  diese Grundaufgabe der Seele Israels unvergeßlich ein. Auch für uns kann die große Aufforderung zum Lob Gottes Vollzug dieses Lobes Gottes werden. Es soll unser ganzes Leben durchdringen und verwandeln. So geschieht es im Chorgebet der Orden, so geschieht es in unserem Gottesdienst.

 

Blumen

 

Blumen