M A I 2018

23. April 2018

Jeden Samstag nach der 7.00 Hl. Messe kurze MAIANDACHT MIT SAKRAMENTALEM SEGEN

Dienstag 1.5. Hl. Josef der Arbeiter   9.00 Hl. Messe

7. - 9.5.  Drei Bitt-Tage: Allerheiligenlitanei nach der 7.00 Hl. Messe

Donnerstag 10.5.  CHRISTI  HIMMMELFAHRT - 9.00 Festmesse

Ab 11.5. Pfingstnovene

20.5. PFINGSTSONNTAG  9.00  Festmesse

21.5. Pfingstmontag - Mutter der Kirche  9.00 Hl. Messe

Ab 22.5. Novene vor Fronleichnam

27.5. DREIFALTIGKEITSSONNTAG  9.00 Hl. Messe

Donnerstag 31.5. HOCHFEST FRONLEICHNAM

                  9.00 Festmesse und Eucharistische Feierstunde

Aktuelle Heilige: 21.5. Hl. Hermann Joseph

                       25.5. Hl. Maria Magdalena von Pazzi

Muttergottes - Pfingsten

 

"Der Heilige Geist hat Maria, seiner treuen Braut, seine unaussprechlichen Gnadenschätze anvertraut und sie zur Ausspenderin all seiner Gaben gemacht, so dass sie von all seinen Gaben und Gnaden austeilt, wem sie will, soviel sie will, wie und wann sie will.

Keine Gabe wird den Menschen vom Himmel verliehen, die nicht durch ihre jungfräulichen Hände geht." (Hl. Ludwig Maria Grignion von Montfort)

 

Muttergottes

 

O Maria, Braut des Heiligen Geistes, deinem unbefleckten Herzen empfehlen wir die ganze Menschheit an.

Zeige ihr den Weg zur Erkenntnis des einzigen und wahren Erlösers Jesus Christus! Bewahre sie vor allem Unheil, vor aller Sünde und ihren Folgen.

Gib der ganzen Welt den Frieden in der Wahrheit, in der Gerechtigkeit, in der Freiheit und in der Liebe.

Opfere du dem Dreieinigen Gott unaufhörlich das kostbare Blut deines Sohnes Jesus Christus auf, das er am Kreuz für die Rettung der Welt vergossen hat, damit der Zorn Gottes besänftigt und Sühne geleistet werde für alle Sünden.

Möge er der Welt gnädig und barmherzig sein und sie vor der Zerstörung bewahren. Amen. (Paul VI.)

 

Kirche

 

Von Maria uns geboren, ward Gott Sohn uns Menschen gleich,

kam zu suchen, was verloren, sprach das Wort vom Himmelreich,

hat den Seinen zugeschworen: Allezeit bin ich bei euch!

(Hl. Thomas von Aquin)

 

Kirche

 

Jesus im Allerheiligsten Sakrament ist das Herz unserer Gemeinschaft und unseres Lebens als Anbeterinnen. Gezogen von der Liebe Christi im Allerheiligsten Sakrament seines Leibes und Blutes weihen wir unser ganzes Leben der Eucharistischen Anbetung.

 

Garten

 

A K T U E L L E   H E I L I G E :

 

Hl. Hermann Joseph von Steinfeld                     Hl. Maria Magdalena von Pazzi

Hl. Hermann Joseph von Steinfeld                       Hl. Maria Magdalena von Pazzi

 

Hl. Hermann Joseph von Steinfeld:

Der hl. Hermann mit dem Beinamen Joseph, den er wegen seiner besonderen Liebe zu Maria und ihrer unbefleckten Reinheit erhalten hat, wurde um das Jahr 1150 in Köln geboren.

Er kam als Schüler in das Prämonstratenserkloster Steinfeld in der Eifel. Als er erwachsen war, nahm er dieses Ordensgewand, wurde Sakristan und empfing einige Jahre später die Priesterweihe.

Als Priester war er ein eifriger Prediger und erleuchteter Seelenführer.

Er wurde vor allem durch seine mystische Vermählung mit der Gottesmutter Maria bekannt.

Seine große Liebe zur Gottesmutter begeisterte ihn zur Abfassung schöner Hymnen, darunter befindet sich auch das Herz-Jesu-Lied.

1241 starb er im Zisterzienserinnenkloster Hoven bei Zülpich.

 

                                - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Hl. Maria Magdalena von Pazzi:

Die hl. Maria Magdalena, Tochter der Adelsfamilie Pazzi, trat schon sehr jung in den Karmel von Florenz ein.

Sie war eine begnadete Mystikerin. In langen körperlichen und seelischen Leiden geläutert, kreisten ihre Visionen um das Geheimnis der Dreifaltigkeit und Menschwerdung.

Ab 1598 war sie Novizenmeisterin und sie übte heroische Werke der Nächstenliebe.

Sie starb am 25. Mai 1607. Ihr unverwester Körper liegt seit 1888 in einem Reliquienschrein im Karmel Santa Maria Maddalena dei Pazzi in Florenz.

 

Garten