J U N I 2021

26. Mai 2021

Donnerstag 3.6.  HOCHFEST FRONLEICHNAM 

                            9.00 Hl. Messe und Eucharistische Feierstunde

Freitag 11.6.  Hochfest des Heiligsten Herzen Jesu 

                       7.00 Hl. Messe mit Sühnegebet

Samstag 12.6.  Gedenktag des Unbefleckten Herzen Mariens 

                         7.00 Hl. Messe mit Sühnegebet

Dienstag 29.6.  Hochfest der Apostelfürsten Hl. Petrus und Hl. Paulus 

                          7.00 Hl. Messe

Kirche

 

KOMMT LASSET UNS ANBETEN !


Ein Eucharistisches Wunder während der hl. Messe des hl. Pfarrers von Ars:

Zwei ungläubige Professoren der Universität Lyon hörten vom Wirken des heiligen Pfarrers Johannes Vianney in Ars und beschlossen hinzugehen, um ihn genau beobachten und kritisieren zu können. Sie kamen in der Kirche von Ars an, während der Heilige zelebrierte. Spöttisch beobachteten sie alle seine Bewegungen. Als im Augenblick der heiligen Wandlung die anwesenden Gläubigen andächtig niederknieten, sagte einer der Gottlosen zum anderen: "Wie ist es nur möglich, daß vernünftige Leute vor einem Stücklein Brot niederknien, als wäre es Gott?"

Gottes Barmherzigkeit antwortete durch ein Wunder auf diese sakrilegische Frage. Als nämlich der hl. Pfarrer von Ars, ehe er die heilige Kommunion austeilte, den Gläubigen die heilige Hostie zeigte und dazu die liturgischen Worte sprach: "Sehet das Lamm Gottes, das hinwegnimmt die Sünden der Welt!", da entschwebte die hl. Hostie seinen Fingern zur Kommunionbank hin und legte sich von selber auf die Lippen des ersten Kommunizierenden.

Einer der beiden ungläubigen Augenzeugen wurde durch dieses eucharistische Wunder so tief beeindruckt, daß er danach den heiligen Pfarrer von Ars in der Sakristei aufsuchte, seinem Unglauben abschwor und später sogar Priester und Dominikanermönch wurde. Er selber erzählte später voll Dankbarkeit gegen Gott dieses Wunder, dem er seine Bekehrung und seinen Priesterberuf verdankte.

 

 

Monstranz

 

Von der Monstranz geht die stärkste Leuchtkraft aus. Die Kirche und jeder Gläubige erhält aus der Eucharistie die nötige Kraft, um allen das Evangelium der Rettung zu verkünden und es zu bezeugen.

Johannes Paul II.

 

                    Das  F R O N L E I C H N A M S F E S T                        

gehört zu den schönsten eindrucksvollsten und volkstümlichen Festen. Dieses Brauchtum wird bis zum heutigen Tag in vielen Regionen der Welt gepflegt.

Es ist die Begegnung mit dem lebendigen Herrn, der verborgen in der Hostie ist. Wir verehren und anerkennen nicht ein heiliges Brot, also nicht eine Sache, sonden den wahren, hingeopferten, auferstandenen, lebendigen, mit Geist und Leben erfüllten Leib, in dem sich Christus selbst uns mitteilt.

Wir dürfen vor diesem Sakrament, vor diesem Wunder in Demut und Ergebenheit niederknien, uns verneigen und anbeten, weil wir die Größe dieses Geheimnisses nur im Glauben erfassen können.

 

Herz Jesu

 

GELOBT, GELIEBT UND DANKBAR GEPRIESEN SEI DAS HEILIGE HERZ JESU !

Hl. Pius X.

 

rote Rose

 

HERZ JESU, ICH WILL DICH LIEBEN UND MITHELFEN, DASS AUCH ANDERE DICH LIEBEN !

Benedikt XV.

 

Garten