F E B R U A R 2018

24. Jänner 2018

2.2.  Fest der Darstellung des Herrn - Tag des Geweihten Lebens

        7.00 Hl. Messe mit Kerzenweihe

3.2.  7.00 Hl. Messe mit Blasiussegen

11.2. Unsere Liebe Frau von Lourdes - Tag der Kranken

        9.00 Hl. Messe

14.2. Aschermittwoch  7.00 Hl. Messe

BEGINN DER FASTENZEIT

Jeden Sonntag um 8.30 Kreuzwegandacht mit Euch. Segen

                        um 9.00  Hl. Messe

Beichtgelegenheit Sonntag 18.2. ab 8.00

26.2. Weihetag unserer Anbetungskirche  7.00 Hl. Messe

Aktuelle Heilige:  Hl. Bernadette Soubirous (Gedenktag 16.4.)

                         17.2.  Hll. Sieben Gründer des Servitenordens

Kirche

KOMMT LASSET UNS  ANBETEN !

 

Lourdes

 

Vier Jahre nach der feierlichen Verkündigung des Dogmas von der Unbefleckten Empfängnis der Gottesmutter und Jungfrau Maria, suchte das kränkliche, arme Mädchen Bernadette Soubirous in der Nähe des südfranzösischen Pyrenäendörfchens Lourdes nach Brennholz. Da sieht die 14-Jährige plötzlich eine wunderschöne Dame vor sich. Noch 17 Mal wird ihr diese Dame im Laufe des Jahres hier, an einer Felsengrotte am Fluss Gave, erscheinen und sie auffordern, in der Grotte eine Quelle freizulegen, für die Sünder zu beten, Buße zu tun, sich in der Quelle zu waschen, eine Kapelle zu bauen und in Prozessionen hierher zu ziehen.

Erst bei der 16. Erscheinung, am 25. März 1858, dem Fest der Verkündigung Mariens, wagt das Kind zu fragen: "Wer sind Sie Madame, sagen Sie mir bitte Ihren Namen!" Daraufhin öffnet die Dame ihre Hände, faltet sie und spricht in tiefer Ergriffenheit: "Ich bin die Unbefleckte Empfängnis!" Ein Wort, das dieses Mädchen ohne Schulbildung noch nie gehört hat. 

"Ich bin die Unbefleckte Empfängnis!" - Das ist die eigentliche Botschaft von Lourdes! Maria zeigt sich als die sündenfreie, von Gott vorerlöste, reinste Jungfrau. Das ist gleichsam eine himmlische Bestätigung des Dogmas von 1854.

 

Hl. Bernadette Soubirous

 

Da unser Orden im Jahre der Verkündigung des Dogmas von der Unbefleckten Empfängnis, von Mutter Maria Clara Bouillevaux am 8. Dezember 1854 in Paris gegründet und alle unsere Schwestern in diesem Geheimnis der Gottesmutter geweiht wurden, haben wir auch eine besondere Beziehung zu Lourdes.

 

Lourdesgrotte

 

A K T U E L L E   H E I L I G E :

 

Hl. Bernadette Soubirous         Hll. Sieben Gründer des Servitenordens

      Hl. Bernadette Soubirous                              Hll. Sieben Gründer des Servitenordens    

 

Die Hl. Bernadette Soubirous ist geboren am 7. Januar 1844 in Lourdes, Frankreich. Sie war ein Mädchen aus bettelarmem Elternhaus, kränklich, lernschwach und ob ihrer materiellen und körperlichen Mängel verachtet. Sie erfährt mit 14 Jahren das Schlüsselerlebnis ihres kurzen Lebens: zwischen dem 11. Februar und dem 16. Juli 1858 erscheint ihr nach eigener Schilderung in der Grotte von Massabielle bei Lourdes 18 Mal eine schöne Dame, die sich zuletzt als die "Unbefleckte Empfängnis" zu erkennen gibt.

Bernadette trat 1866 in das Kloster Saint-Gildard der Barmherzigen Schwestern in Nevers ein, wo sie ein zurückgezogenes und bescheidenes Leben führte. Sie erkrankte an Knochentuberkulose und starb im Alter von 35 Jahren am 16. April 1879 in Nevers.

1925 wurde Bernadette selig- und 1933 heiliggesprochen.

                 

                  - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


Hll. Sieben Gründer des Servitenordens: Der Servitenorden ist im Jahre 1233 entstanden. Damals fanden sich sieben angesehene Männer aus Florenz, Mitglieder einer Marienbruderschaft, zu einer gemeinsamen Lebensform zusammen. Sie zogen sich auf den nahe gelegenen "Monte Senario" zurück, nahmen 1240 ein schwarzes Ordenskleid und die Regel des hl. Augustinus an und gewährten auch anderen Aufnahme in ihre Gemeinschaft.

1304 wurde der Orden von Benedikt XI. feierlich bestätigt. Heute gibt es Serviten in aller Welt, wo sie den Auftrag, der ihnen von Maria übergeben wurde, erfüllen: "Im Namen Jesu, des Herrn, vereint zu sein und im Dienste der Kirche und der Menschheit zu stehen.