A U G U S T 2019

23. Juli 2019

Freitag 2.8. Hl. Jungfrau Maria von den Engeln zu Portiunkula, Ablasstag

                   7.00 Hl. Messe

Dienstag 6.8. Fest Verklärung des Herrn  7.00 Hl. Messe

Sonntag 11.8. HOCHFEST HL. KLARA  9.00 Festmesse

Donnerstag 15.8. Hochfest Mariä Aufnahme in den Himmel  9.00 Festmesse

Donnerstag 22.8. Maria Königin  7.00 Hl. Messe

Sonntag 25.8. - 9.00 Hl. Messe mit Predigtreihe "Lebendig ist das Wort"

Montag 26.8. - 7.00 Hl. Messe mit Primizsegen

Kirche zu Portiunkula

 

Eine der beliebtesten Heiligen ist zweifellos die hl. Klara von Assisi. Sie hat im 13. Jahrhundert gelebt und war Zeitgenossin des hl. Franziskus. Klara, die 1193 geboren wurde, entstammte einer adeligen und reichen Familie. Sie verzichtete auf Adel und Reichtum, um demütig und arm zu leben, indem sie die Lebensform annahm, die Franz von Assisi vorschlug.

Wie Klara und die Gefährtinnen wurden zahllose Frauen im Laufe der Geschichte angezogen von der Liebe zu Christus, der in der Schönheit seiner göttlichen Person ihr Herz erfüllt. Und durch die Berufung der geweihten Jungfrauen zur mystischen Ehe zeigt sich die ganze Kirche als das, was sie für immer sein wird: die schöne und reine Braut Christi.

(Papst Benedikt XVI)

 

Hl. Klara

 

Segen der Hl. Klara:

"Ich segne euch in meinem Leben und nach meinem Tode, soviel ich vermag, und mehr als ich vermag, mit all dem Segen, mit dem der Vater der Erbarmungen seine Söhne und seine Töchter im Himmel und auf Erden gesegnet hat und noch segnen wird, und mit dem ein geistlicher Vater und eine geistliche Mutter ihre geistlichen Söhne und Töchter gesegnet haben und noch segnen werden. Amen"

 

St. Damiano

 

P S A L M   45

Ein Lied zur Hochzeit des Königs

 

Höre, Tochter, sieh her und neige dein Ohr, vergiß dein Volk und dein Vaterhaus!

Der König verlangt nach deiner Schönheit, er ist ja dein Herr, verneig dich vor ihm!

Die Töchter von Tyrus kommen mit Gaben, deine Gunst begehren die Edlen des Volkes.

Die Königstochter ist herrlich geschmückt, ihr Gewand ist durchwirkt mit Gold und Perlen.

Man geleitet sie in buntgestickten Kleidern zum König, Jungfrauen sind ihr Gefolge, ihre Freundinnen führt man zu dir.

Man geleitet sie mit Freude und Jubel, sie ziehen ein in den Palast des Königs.

An die Stelle deiner Väter treten einst deine Söhne; du bestellst sie zu Fürsten im ganzen Land.

Ich will deinen Namen rühmen von Geschlecht zu Geschlecht; darum werden die Völker dich preisen immer und ewig.

 

Kirche von Assisi