A U G U S T 2017

27. Juli 2017

2.8.  Hl. Jungfrau Maria von den Engeln zu Portiunkula - Ablaßtag

        7.00 Hl. Messe                          

6.8.  Fest Verklärung des Herrn - 9.00 Hl. Messe

11.8. HOCHFEST  HL. KLARA - 7.00  Festmesse

15.8. HOCHFEST  MARIÄ AUFNAHME IN DEN HIMMEL - 9.00 Festmesse

22.8. Maria Königin - 7.00 Hl. Messe

Aktuelle Heilige:  27.8. Hl. Monika

                          28.8. Hl. Augustinus

KlaraJesusFranz

Franziskus und Klara lehren uns, fröhlich in den Fußspuren des armen und demütigen Jesus zu wandeln, damit wir durch Ihn im Heiligen Geist zum Vater geführt werden. Wir lieben und verehren, wie auch unsere Gründer es taten, die Geheimnisse der Menschheit unseres Herrn Jesus, vorzüglich seiner Geburt und seines Leidens, und das Geschenk seiner selbst in der hl. Eucharistie, welche uns in wunderbarer Weise die Liebe und Demut unseres Erlösers verkünden.

Wir lieben und verehren Maria, die ohne Sünde empfangene Tochter und Magd des Vaters, Mutter des Sohnes und Braut des Heiligen Geistes.

 

Muttergottes

Ave, du Himmelskönigin,

ave, der Engel Herrscherin.

Wurzel, der das Heil entsprossen,

Tür, die uns das Licht erschlossen:

Freu dich, Jungfrau, voll der Ehre,

über allen Seligen Hehre,

sei gegrüßt, des Himmels Krone,

bitt für uns bei deinem Sohne.

 

Blumenwiese

 

A K T U E L L E   H E I L I G E :

Hl. Monika und Hl. Augustinus

Hl. Monika und Hl. Augustinus

Hl. Monika geboren um 332 in Thagaste in Numidien in Algerien und gestorben im Oktober 387 in Ostia in Italien.

Hl. Augustinus - Bischof von Hippo Regius, Kirchenvater - geboren 13. November 354 in Thagaste in Numidien in Algerien und gestorben 28. August 430 in Hippo Regius in Numidien in Algerien.

Die hl. Monika stammte aus einer christlichen Familie. Sie heiratete in jungen Jahren Patricius und wurde die Mutter von mindestens drei Kindern, darunter des hl. Augustinus. Sie bekehrte durch ihre vorbildliche Haltung kurz vor dessen Tod um 370 ihren Mann und hatte auch ihren Sohn bereits als Taufbewerber ausgewiesen, musste dann aber erleben, wie er ein ausschweifendes Leben führte. Er entzog sich 370 dem Einfluss seiner Mutter und ging nach Karthago, nach Rom und Mailand.

Inständig und ausdauernd bestürmte Monika Gott in Gebeten, ihr Sohn möge zum Glauben finden. Sie reiste Augustinus nach und erlebte dann 385 in Mailand den positiven Einfluss des Bischofs Ambrosius auf Augustinus. Ein halbes Jahr nach der schließlich erfolgten Taufe ihres Sohnes in der Osternacht 387 machte sie sich in seiner Begleitung auf die Heimreise nach Afrika und begab sich deshalb zum Hafen in Ostia, starb aber unterwegs an Fieber.

Neben Augustinus hatte Monika noch den Sohn Navigius und eine Tochter unbekannten Namens. Navigius wird gelegentlich auch als heilig verehrt.

Als Augustinus während einer Reise in Hippo Regius weilte, wurde er ins Priesteramt berufen und Ende 390 zum Priester geweiht. Er übernahm die Aufgabe des Predigers. Nach dem Tod des Bischofs Valerius wurde er um 396 dessen Nachfolger. Er war ein begeisternder Prediger, bekämpfte scharf alle abweichenden Lehren, hatte Einfluss weit über seine Diözese hinaus und wurde zum geistigen Führer der abendländischen Kirche.

Während der Belagerung von Hippo Regius durch die Vandalen im Sommer 430 erkrankte Augustinus an einem Fieber und starb am 28. August 430.

 

Meer